Please update your Flash Player to view content.

Geschichte und Tradition

Bepi Zac ist ein Pionier des San Pellegrinopass.

Bepi ZacIm Winter war die Lage noch schwieriger. Es schneite ausgiebig und Bepi musste die Straße selbst räumen, um seine Hütte in Betrieb zu halten und um seine vier Kinder zur Schule schicken zu können.Es war Anfang der 60er Jahre und es gab keinen Strom und kein fließendes Wasser und man musste sich eben irgendwie zu helfen wissen.Bepi Zac war ein sehr bekannter und beliebter Mann. Bereits von klein auf hegte er eine große Passion für die Berge. Als er eines Tages von Soraga aus zum San Pellegrinopass geschickt wurde um Heu zu machen, verliebte er sich in den Ort „Miralago“ und er hegte fortan den Traum dort eines Tages einmal seine eigene Hütte zu errichten. Nachdem er Maria geheiratet hatte, baute er unter Aufbringung großer Opfer seine Hütte und begann somit sein großes Abenteuer, auch wenn er dafür viel Verzicht üben und große Mühen aufbringen musste.
Rifugio Passo delle Selle

Bepi Zac starb im Alter von nur 46 Jahren. Die renovierte und modernisierte Hütte Miralago wird heute von seinem Sohn Ivano und seiner Frau betrieben.


Nachdem die Hütte Miralago gut angelaufen war, konzentrierte dich Bepi auf den Bau einer weiteren kleinen Hütte am Sellajoch, die mehr als nur ein Nachtlager sein sollte und von dem aus man gut ausgerüstet starten können sollte. Deshalb begann er auch den Ausbau eines Bergweges, der in seinem Andenken „Höhenweg Bepi Zac“ genannt wurde.


Seine Leidenschaft wurde durch die Ankunft der ersten Touristen belohnt, die er selbst durch die Gegend führte. Bepi war nämlich ein bekannter Alpenführer und Mitglied im Bergrettungsdienst. Er musste oft einschreiten um Leben zu retten und um Leuten zu helfen, die in Not geraten waren.

Albergo MiralagoAlbergo Miralago

Italian - ItalyEnglish (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)